Das verlassene Hotel

 

Zum ersten mal öffneten sich die Türen für die Gäste 1902 und dessen Glanzzeit begann in den 20er Jahren. Unter den Hochrangigen Gästen tagten unter anderem, König Gustav V. von Schweden oder die weltbekannten Stummfilm-Schauspieler Douglas Fairbanks und Mary Pickford.

 

Die Blütezeit hatte das Hotel im damaligen Familienbetrieb unter Adele B., oder auch kurz genannt „Adi“. Sie war zur damaligen Zeit die Inhaberin und gute Seele des Hauses. Sie lockte mit bunten Tanzveranstaltungen, Kongressen die Hochangesehene Gesellschaft ins Haus. 1949 soll sie angeblich im Hotel gewaltsam zu Tode gekommen sein, wiederlegt ist dies jedoch nicht. Man sagt ihr Geist würde noch heute durch das Gebäude ziehen.

 

Schon seit den 60´ern sprachen die Angestellten des Hotels von Geisterhaften Erscheinungen. Das Hotel sei ein Ort „unerlöster Seelen“.

 

Im Jahre 2005 besuchten Wissenschaftler des „Instituts für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene“ des Hotels an und gingen den Geschichten nach. Ganze 3 Monate sprachen die Wissenschaftler mit den Angestellten und Gästen.

 

Gläser die wackeln, Bierflaschen die zwar verschlossen aber dennoch halb leer waren, Bilder sollen runtergefallen sein. Auch Adele in Gestalt einer weiß gekleideten Frau, die an den Leuten vorbeihuscht, soll schon mehrfache gesehen worden sein. Über plötzlichen Kälteschauer und Modergeruch wird berichtet. Babygeschrei in der Nacht, obwohl kein Baby zu Gast war. Die Liste der Erzählungen ist endlos.

 

Mit dem Zweiten Weltkrieg und dem Tod von Adele war alles vorüber. Das Hotel wurde zum Lazarett und viele Menschen verloren hinter den Wänden des Hotels ihr Leben. Das Waldlust erholte sich nie wieder von den Strapazen des Zweiten Weltkrieges und konnte den Weltruhm den es einst hatte nie wieder erreichen.

 

Bis zum endgültigen Untergang gab es unzählige Besitzerwechsel und wiederkehrenden Leerständen gezeichnet.

 

Endgültig schlossen sich die Türen im Jahre 2005.

 


Ausgeleuchtet wurden diese Bilder mit einer Fenix TK47UE Taschenlampe

Druckversion Druckversion | Sitemap
Urheberrecht: Sämtliche Inhalte, Fotos, Texte und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden. © Verlassene Orte Pfalz Copyright: All contents, photos, texts and graphic arts are protected by copyright. They may be changed not without previous written approval neither completely nor in extracts copied, be multiplicated or be published. © Verlassene Orte Pfalz